Tai Chi Hellebarde Form und Waffe – Beschreibung, Videoclips, Links

Ein schweres Gewicht mit Tai Chi Techniken meistern.

Die Geschichte der Tai Chi Hellebarde

In Europa ist die Hellebarde ein Symbol für den verschlafenen Nachtwächter, der mit seiner Laterne und seiner langen Hellebarde durch die Nacht geht. Dabei war die Hellebarde in ihrer Zeit, bevor es Schusswaffen gab, eine gefürchtete Waffe. Mit der Spitze an der Seite und durch die Länge des Stockes konnte ein Eisenhelm durchschlagen werden. Und man konnte seinen Gegner auf Distanz halten.

 

 

Die chinesische Hellebarde für Tai Chi ung Kungfu ist ein langer Stock mit einer Art Säbel an einem Ende. Für die Spitze gibt es viele verschiedene Formen und Anwendungen.
Die Tai Chi Hellebarde war eine Waffe für den Kampf auf dem Schlachtfeld. Mit dieser schweren Distanzwaffe kämpften Reiter, hauptsächlich war es aber eine Waffe gegen die Reiter.

 


Videoclip: Kwan Dao at The Tai Chi Park 2007
Spieldauer: 02:34 Minuten
Inhalt: Eine schöne Nah-Aufnahme von Tai Chi Hellebarde Übungen in einem Tai Chi Park.

 

Es war eine Waffe für das Militär. Einer alten Legende nach war die Hellebarde die Waffe des chinesischen Volkshelden Kuan Yu (Kwan Yu, Guan Yu), dessen Bart und Schnäuzer sich aufrichteten, wie die Klinge einer Hellebarde. Die Hellebarde trägt in China noch heute seinen Namen. In der Pekingoper wird die Hellebarde gerne verwendet, weil die Bewegugnen mir ihr einen großen Eindruck machen.

 


Videoclip: Chen Taijiquan Guan Dao
Spieldauer: 02:45 Minuten
Tai Chi Großmeister Chen Zhenglei zeigt eine Form mit der Tai Chi Hellebarde (Spring and Autumn Falchion).

 

Üben mit der Tai Chi Hellebarde

Mit der Tai Chi Hellebarde wird heute kaum noch geübt. Es ist eine seltene Waffe geworden, allein schon aus Platzgründen und wegen der Verletzungsgefahr. Die Tai Chi Hellebarde ist eine Waffe für die Meister im Tai Chi. Am ehesten wird diese Kunst noch in China praktiziert.
Eine Besonderheit der Tai Chi Hellebarde Übungen liegt im großen Gewicht dieser Waffe, das eine große Kraft im ganzen Körper trainiert. Die Kraft muss aus Beinen und Hüfte kommen, sonst wird die Belastung für den Rücken zu groß und die Übungen können nicht lange ausgeführt werden. Die alten Hellebarden sollen bis zu 100 Pfund gewogen haben Heutige Modelle sind deutlich leichter. Üblicherweise wird heute im Tai Chi geübt mit Langstock oder Speer – und auch dies ist schon selten.

 

Tai Chi / Wu Shu /Kung Fu – Hellebarde, auch: Halberd, Da-Dao (Große Hellebarde), Guan-Dao, Kuan-Dao, Kwan-Dao, Kuan-Tao, Pu-Dao (kleine Hellebarde), Elefantenmesser

* Die Hellebardenform der WCTAG (Chen shi tai ji da dao), chun qui da dao (Frühling-Herbst-Hellebarde), qing long yan yue dao (Die Hellebarde des grünblauen Drachens, der den Mond verhüllt): Hellebardenform im PDF-Format

 

Hellebarde Übungen – Buch (Englisch): Im Buch „Wushu Kwan-Dao“ von Ting Leung werden die verschiedenen Formen der chinesischen Hellbarde beschrieben, Übungen mit der Hellbarde und Techniken zur Verteidigung.: Kwan-Dao: Self-learning of the Chinese Long Weapons. Buch. – ansehen bei Amazon

 

Langstock / Speer Übungen – Buch (Englisch): Für das Buch wurden aus den chinesischen Langstock/Speer-Übungen der äußeren und inneren Kampfkünste die wichtigsten 18 Übungen ausgewählt. Diese 18 Übungen werden im Buch mit Bild und Schrift (Englisch) demonstriert und erklärt.: Shao Lin Staff 18 Methods. Buch. – ansehen bei Amazon

 

Autor: Heiko Zaenker