Fa Jin im Tai Chi – Die innere Energie wie einen Pfeil abschießen

Fa Jin als Tai Chi Kampfanwendung der inneren Kraft

Was ist die Explosivkraft (Fa Jin) im Tai Chi Chuan, wie wird sie gelernt und wie wird sie angewendet.

Beim Fa Jin sieht es so aus, als würde eine sanfte Berührung ohne Anstrengung einen kräftigen Mann durch den Raum schleudern. Eine kaum zu bemerkende Bewegung führt beim Getroffenen zu einem Wegschleudern des ganzen Körpers.
Die chinesischen Wörter „Fa Jin“ können in etwa so übersetzt werden: Fa = entladen, ausstoßen; Jin = GanzKörperKraft. Fa Jin = das Ausstoßen von Energie. Als Bild wird Fa Jin auch oft verglichen mit dem Loslassen eines Pfeiles.

 

 

Fa Jin, auch: Fajin, Fa Jing, Fajing, Explosivkraft, Jin Kraft Emission, Release of Energy, Releasing Power, Power Out, Explosive Force


Videoclip Titel: Tai Chi Chuan GRANDMASTER HUANG SHENG SHYAN Push Hands
Master of taiji
Inhalt: Der Tai Chi Großmeister Huang Sheng Shyan demonstriert, wie man auch in hohem Alter auf verschiedene Arten wirkungsvoll Fa Jin einsetzen kann.

Die Fa Jin Technik kann man im Tai Chi genauso lernen wie die Tai Chi Form. Zuvor muss aber die Tai Chi Form beherrscht werden. Früher, als Tai Chi vorwiegend noch als Kampfkunst gelernt wurde, gehörte Fa Jin zu den grundlegende Fähigkeiten. Für diese Fähigkeit werden Knochen, Sehen und Bänder genutzt, Energie wie in einer Sprungfeder zu speichern und zum geeigneten Zeitpunkt loszulassen. Dabei können sehr große Kräfte frei werden.
Die explosive Fa Jin Kraft wird im Tai Chi anscheinend mühelos hervorgerufen. Für diese Mühelosigkeit muss vorher die Energie gespeichert werden. Die Innere Energie wird gesammelt und in einem Moment freigesetzt. Voraussetzung dafür sind eine tiefe Entspannung, ein inneres Sinken und eine optimale Ausrichtung der Körpers, damit das Jin (die Energie) gesammelt werden kann und dann über eine gezielte Ganzkörperbewegung abgegeben werden kann.
Zur Anwendung von Fa Jin im Kampf können auch bestimmte Laute gehören, die den Effekt der Energieaufnahme und der Energieabgabe verstärken und vor allem die Atmung intensiv mit einbeziehen. Diese „Geheimen Laute“ sind das Ergebnis besonderer Atemtechniken und wirken wie ein Katalysator auf die Fa Jin Kraft.


Videoclip Titel: Wee Kee Jin – Push Hands in Shenzen 2010 #2 of 2
Inhalt: Der Tai Chi Meister Wee Kee Jin, Schüler von Großmeister Huang Sheng Shyan, wendet Fa Jin an gegen verschiedene Gegner.

 

Voraussetzungen für Fa Jin und wie kann man es üben

 

Für die Explosivkraft wird Härte (Knochen) optimal verbunden mit Weichheit (Sehnen und Qi). Die Muskeln müssen loslassen, denn die Fa Jin Kraft kommt nicht von ihnen. Eine Unterbrechung in der körperlichen oder energetischen Struktur macht es schon unwahrscheinlich, dass die Explosivkraft ausgestoßen werden kann. Man muss nicht nur seine eigene Struktur kennen, man muss auch die Struktur seines Gegners fühlen können und wo gerade dessen Schwerkraftzentrum liegt. Es muss sehr präzise sein. Erst Fortgeschrittene können Fa Jin auch erfolgreich gegen einen Gegner anwenden, der eine bessere Position hat als man selbst.
Zum Lernen von Fa Jin muss zunächst die Haltung des Körpers optimiert werden, die inneren Bewegungen müssen so subtil beherrscht werden wie ein Musiker sein Instrument beherrscht, die Atmung wird vereint mit den Bewegungen des Körpers und alles wird geleitet durch die Vorstellungskraft. Die Erlangung einer guten Körperstruktur ist das Fundament. Dafür braucht ein Übender viel Ausdauer und Zeit, in der es nicht voranzugehen scheint. Dafür hat eine optimale Körperhaltung aber „nebenbei“ viele Vorteile für Gesundheit und Kondition, auch wenn man es nicht bis zur Fa Jin Fähigkeit bringt.
Im Fa Jin wird das eigene Körpergewicht oder die eindringende Kraft eines Gegners in einem Bein gespeichert und kann dann ausgestoßen werden. In jeder Tai Chi Figur ist die Möglichkeit gegeben, Fa Jin anzuwenden. Zuerst wird gelernt, das Jin zu speichern, dann lernt der Schüler für jede Tai Chi Figur extra, wie das Jin wieder entladen werden kann. Es müssen auch nicht die Hände („Fingerspitzen“) sein, über welche die Energie abgegeben wird, es können auch die Beine sein, die Schulter usw.
Auch wenn der Schüler dann Fa Jin mit den Tai Chi Figuren beherrscht, ist der Weg für eine echte Kampfanwendung noch lang. Das Ausstoßen der Energie muss dann in Situationen gelingen, in denen der Gegner nicht still steht. Dazu muss man den richtigen Moment abpassen und auch die Stelle am Körper des Gegners finden, wo Fa Jin gerade am wirkungsvollsten ist, am besten, indem man den Gegner vorher aus dem Gleichgewicht bringt. Oft wird Fa Jin auch einfach nur dazu genutzt, den Gegner aus dem Gleichgewicht zu bringen. Dies kann man in Push Hands Partnerübungen lernen, in die Fa Jin sehr gut eingefügt werden kann.


Videoclip Titel: Grandmaster Huang demonstrates Power of Chi with a group 1
Inhalt: Tai Chi Großmeister Huang Sheng Shyan demonstriert Fa Jin gegen den Widerstand einer Reihe von Menschen.

 

Fa Jin in anderen inneren Kampfkünsten

 

Die Inneren Kampfkünste legen ihre Aufmerksamkeit auf das Training der Sehen und entspannen dabei die Muskeln. So auch im „Kampfsport“ Tai Chi Die Sehen haben eine spezielle Verbindung zu den Muskeln. Die Sehen verbinden die Muskeln mit den Knochen und können Energie speichern. So erscheinen viele Meister Innerer Kampfkünste nicht sehr muskulär, da sie hauptsächlich ihre Sehnen trainiert haben.
Die Fähigkeit zur Explosivkraft ist vielleicht die anschaulichste Fähigkeit, die eine Innere Kampfkunst unterscheidet von einer äußeren Kampfkunst. Vom Fuß bis zur Hand sind alle Muskeln, Knochen, Sehnen und Bänder beteiligt. Man kann mit Fa Jin einen Gegner absichtlich verletzten oder aber auch nur sanft besiegen. Wenn die Energie direkt in den Körper eines Gegners geht, dann kann sie die inneren Organe treffen und schwere Verletzungen zur Folge haben. Gegen einen Gegner nur so viel Energie einzusetzen, wie minimal nötig ist, das ist wahre Meisterschaft.
Im Grunde kennt jede Innere Kampfkunst Übungen, mit denen man Fa Jin erlernen kann. Der heutige Mythos Fa Jin hat seine Quelle wohl hauptsächlich in den Kung Fu Filmen.
Das Ausstoßen der Energie spielt in der Inneren Kampfkunst Dim Mak eine ganz besondere, zentrale Rolle. Beim Dim Mak sollen mit einem blitzschnellen Schlag Energiepunkte der Körpers getroffen werden. Dabei kann ein Gegner wirklich schwer verletzt werden. Das ist aber mehr ein Mythos als tatsächliche Praxis.
Eine der besten Methoden, Fa Jin zu erlernen, sind Übungen mit dem Speer. Dabei wird der Speer zu einer Peitsche gemacht. Der Vorteil bei den Speerübungen ist, dass man keinen Partner dazu braucht und doch die Fortschritte sehen kann.

 

Fa Jin zur spirituellen Entwicklung und zur Heilung anderer Personen

 

Zu öffentlichen Kampfkunst Vorführungen gehört auch oft das Auslöschen eine Kerzenflamme durch einen schnellen Fa Jin Stoß. Das gibt den Fähigkeiten einen mythischen Anstrich. Doch letztlich sind es nur Kampfkunst Techniken.
Es gibt aber auch Fa Jin Techniken, mit denen Ärzte ihre Patienten heilen wollen. Auch esoterische Techniken kennen Fa Jin Techniken. Dabei soll mit Fa Jin innere Energie nach außen oder nach innen ausgestoßen werden. (Genaueres zu diesem Aspekt von Fa Jin ist mir nicht bekannt und ich kenne leider auch keine Quellen, in denen man mehr darüber finden könnte, außer ein wenig in dem Fa Jin Lehrbuch unten.)

 

Texte und Bücher zum Thema Fa Jin

 

* Im Artikel aus dem Taijiquan und Qigong Journal (tqj.de) Heft 38, 4-2009, Seite 18, „Jin sammeln und ausstoßen. Fajin im Taijiquan.” beschreibt der Autor Howard Choy, wie er seine Fa Jin Techniken gelernt hat, welche Erfahrungen dabei gemacht hat und wie es sein Tai Chi verbessert hat.

* Im englischen Text FA JIN – De-mystifying the Mysterious geht es um den Vergleich von Fa Jin Techniken im Karate, Kung Fu und Tai Chi. Dem Text vorangestellt ist ein Vergleich von Bruce Lee, nachdem ein Stoß im Karate ist wie ein Schlag mit einer Brechstange und ein Stoß im Kung Fu wie der Treffer einer Eisenkugel an einer Kette.

* Im englischen Text Fa-jing in Tai Chi Chuan – Modern Science Perspective geht es um Fa Jin aus der heutigen Sicht und wie die alten Tai Chi Meister es praktiziert haben (Yang Luchan, Yang Chengfu …), besonders was die Körperhaltung betrifft.

 

Fa Jin Lehrbuch (leider nur in Englisch):: Im Buch „Tai Chi Fa Jin: Advanced Techniques for Discharging Chi Energy“ von Mantak Chia und Andrew Jan, dem einzigen Buch über Fa Jin das mir bekannt ist, werden die Fa Jin Tai Chi Techniken gelehrt. Wie man die Energie sammeln und abgeben kann, als Explosivkraft in der Selbstverteidigung oder auch zur Heilung. Wie man dem natürlichen Instinkt widerstehen kann, Kraft mit Kraft zu beantworten. Wie man mit Push Hands Partnerübungen die Grundlagen für die Fa Jin Techniken legen kann.: Tai Chi Fa Jin: Advanced Techniques for Discharging Chi Energy. Buch. – ansehen bei Amazon

 

Fa Jin und Innere Kampfkünsste – Buch:: Im Buch von Bruce K. Frantzis „Die Kraft der inneren Kampfkünste und des Chi. Kampf- und Energietechniken im Ba Gua, Tai Chi und Hsing-I.“ beschreibt der Autor im Kapitel „Fa Jin: Die Projektion von Energie ohne Muskelkraft.” auf vier Seiten wie Fa Jin gelehrt und wie es angewendet wird. (Auf dem Umschlag des Buches ist eine Fa Jin Anwendung zu sehen.).: Die Kraft der inneren Kampfkünste und des Chi. Buch – ansehen bei Amazon

 

 

Das könnte Sie auch noch interessieren:

 

* Schnelles Tai Chi – explodieren in jeder Figur
Die Explosivkraft in der Tai Chi Form lernen und üben

* Pekingform im Tai Chi – die am häufigsten geübte Form

 

Sitzen beim Qigong – Buch: Qigong ist auch im Sitzen möglich, was besonders wichtig ist für körperlich schwache Menschen oder auch für Schwangere. Ziel ist dabei das bewegte Sitzen. Das Buch enthält Übungen für Beine, Beckenboden, Rücken, Nacken, Gehirn oder Augen.: Qigong auf dem Stuhl: Fit und gesund von Kopf bis Fuß. Buch. – ansehen bei Amazon

 

Autor: Heiko Zaenker