Gelenkschmerzen Übungen – 9 mal gelenkiger durch Tai Chi

Für Gelenkschmerzen Übungen ist Tai Chi der optimale Sport.

In der Regel sind es die Kniegelenke, die einem Sportler zuerst zu schaffen machen. Der Sportler ist topfit, die Muskel sind gut trainiert aber die Schmerzen im Kniegelenk sagen: Halt! Jogger kennen das Problem.

 

 

Viele Kampfkünstler sind im Alter zu Tai Chi gewechselt, weil die Knie ihre ursprüngliche Kampfsportart nicht mehr zugelassen haben.

Eigentlich sind Schmerzen ein Schutzmechanismus des Körpers. Sie zwingen ein Lebewesen dazu, schädigendes Verhalten zu stoppen.

 

 

Im Video „Tai Chi Daniel Grolle – Gesunde Knie“ (Spieldauer 03:37 Minuten) geht es um das große Gelenk Knie. Das darf nicht geschädigt werden. Es muss immer wie ein Scharnier gebeugt werden. Sonst gibt es einen schlechten Stand und schlechte Knie.

 

Bei Gelenkschmerzen ist oft das Gegenteil der Fall. Sie setzen eine negative Spirale in Gang.

Die Schmerzen behindern die Bewegung. Der Mensch nimmt eine Schonhaltung ein, die eigentlich eine Fehlhaltung ist. Das wiederum vergrößert die Ursachen für die Gelenkschmerzen.

Dann wird auch noch der Schlaf durch Gelenkschmerzen beeinträchtigt. Steife und schmerzende Gelenke mindern die Schlafqualität erheblich. Und wer nicht richtig durchschläft, der ist tagsüber nicht mehr so aktiv und bewegt sich weniger.

Die Gelenkschmerzen werden zu einer quälenden Fessel, die sich immer mehr festzieht.

Tai Chi kann helfen, diesen Teufelskreis zu durchbrechen.

Was unterscheidet Tai Chi Übungen von denen anderer Sportarten, dass sie so wirkungsvoll gegen Gelenkschmerzen sind?

 

Optimale Körperhaltung als Voraussetzung für Gelenkschmerzen Übungen

Die Tai Chi Gelenkschmerzen Übungen beginnen mit einer guten Ausrichtung. Je besser die Körperhaltung, umso geringer ist die Belastung der Gelenke.

Die Knochen werden so ausgerichtet, als würde das Skelett am Schädel an einem Seil aufgehängt wie eine Hampelmann-Puppe.

Die Muskeln sind kaum noch an der Aufrechterhaltung des Körper beteiligt und können entspannen und loslassen.

Die Knie sind immer leicht gebeugt, als wollte ich mich gerade auf einen hohen Barhocker setzen. Auch das entlastet.

Fehlhaltungen werden immer besser gespürt und instinktiv korrigiert.

Außerdem wird Tai Chi meist in Strümpfen geübt. Die gelenkfeindlichen Schuhe werden zumindest dann einmal ausgezogen.

 

Die 9 Vorteile der Gelenkschmerzen Übungen durch Tai Chi

Die Tai Chi Übungen bieten besonders viele Vorteile als Gelenkschmerzen Übungen.

 

Vorteil 1: Kein Gelenk wird ausgelassen

 

Ein Geheimnis der Gelenkschmerzen Übungen im Tai Chi ist, dass der Übende es schafft, bis ins hohe Alter beweglich zu bleiben. Dazu gehört, dass alle Gelenke ständig bewegt werden.

Eine Minute Tai Chi bringt Hunderte Gelenkbewegungen. Das geht weit über die 18 Hauptgelenke des Körpers hinaus (Nacken, Schultern, Ellbogen, Handgelenke, Brust, Bauch, Taille, Steißbein, Hüften, Knie und Fußgelenke).

Der Bewegungsrahmen jedes Gelenkes wird ausgeschöpft. Jede Bewegung wird in ihre kleinsten Einheiten zerlegt.

Jedes Gelenk wird schonend bewegt. Viel Training bei wenig Belastung.

 

Vorteil 2: Die Bewegungen sind entspannt, langsam und locker

 

Die Tai Chi Bewegungen entstehen aus der Entspannung, aus einem inneren Sinken. Darum sind sie so gut als Gelenkschmerzen Übungen.

Wie in Zeitlupe werden Bewegungsabläufe „zugelassen“. Allein die Wahrnehmung dieser fließenden Bewegungen lockert Körper und Geist.

Da diese Bewegungen nach dem Yin/Yang-Prinzip gestaltet sind, ist immer eine Hälfte des Körpers belastet und die andere Hälfte entlastet. Belastung und Entlastung wechseln einander ohne Unterlass ab.

Mit jeder Bewegung werden Gelenke sanft belastet, während andere Gelenke bewusst entspannt werden.

So verschwinden Steifheitsgefühle und ungelenke Bewegungen immer mehr. „Wieder biegsam werden wie ein Kind“, ist ein Tai Chi Motto.

Tai Chi Training hat gegenüber einer üblichen Krankengymnastik noch einen Vorteil, dass es abwechslungsreicher ist. Es wird nicht langweilig.

 

Vorteil 3: Ein besonderes Muskeltraining

 

Gelenkschmerzen Übungen brauchen auch Muskeltraining.

Die Gelenke werden von den Muskeln gehalten wie in einem Korsett. Wenn die Muskeln um das Gelenk schwächer werden, muss das Gelenk die Arbeit der Muskeln mit übernehmen. Darum sind „schwache Gelenke“ eine Ursache für Gelenkschmerzen.

An den Tai Chi Bewegungen sind viele Muskeln beteiligt und werden darauf trainiert, gemeinsam zu agieren.

Im Gegensatz beispielsweise zum Krafttraining. Wo einzelne, ausgewählte Muskeln extrem trainiert werden. Das behindert aber das Zusammenspiel mit den anderen Muskeln. Das Muskelsystem kommt aus dem Gleichgewicht. Die Gelenke werden einseitig belastet, geschädigt und es entstehen Gelenkschmerzen – aus gutem Grund!

Die Muskulatur wird beim Tai Chi nicht nur sanft gestärkt, sie lernt auch, besser zu entspannen, wenn sie gerade nicht gebraucht wird. Das erweitert die Bewegungsfreihit für die Gelenke.

So erreicht Tai Chi gleichzeitig eine Kräftigung und eine Lockerung der Gelenke.

 

Vorteil 4: Sehnen und Bänder elastisch halten

 

Auch Sehnen und Bänder werden in den Gelenkschmerzen Übungen trainiert.

Sehen verbinden Knochen mit Muskel. Bänder verbinden Knochen mit Knochen.

Um das Gelenk befindet sich eine Gelenkkapsel. Auch die Gelenkkapsel wird durch Bänder zusammengehalten, beispielsweise durch die Kreuzbänder.

Beim Menschen verkürzen sie sich Sehnen und Bänder, je älter er wird, wenn er nichts dagegen tut.

Elastische Sehnen und Bänder sind ein Geheimnis der Kampfkunst Schattenboxen. Sie werden durch jahrelanges Training dazu befähigt, Energie zu speichern wie mit einer Druck- oder Zugfeder.

 

Vorteil 5: Straffes Bindegewebe

 

Die Gelenke, besonders die Gelenkkapseln, werden von Bindegewebe umhüllt und gehalten. Ähnlich wie durch die Muskeln. Die sanften Bewegungen in alle Richtungen im Tai Chi sorgen auch für ein straffes Bindegewebe.

 

Vorteil 6: Das Qi durch die Gelenke fließen lassen

Das Ziel der alten Chinesen waren nicht irgendwelche Messwerte, auf die heutige Sportler schauen. Es interessierte nicht die Zahl der Schritte oder die Pulsfrequenz.

Im Zentrum aller Bemühungen stand das Qi, die Lebensenergie. Das Qi sollte mit Übungen besser zum fließen gebracht werden.

Eine Voraussetzung für einen freien Qi-Fluss sind freie Gelenke. Alle Gelenke müssen locker sein, sonst stockt das Qi.

Die Gelenkabstände werden größer, ist ein Vorstellungsbild bei den Übungen. Die „Energietore werden geöffnet“.

Ihre Durchlässigkeit wird trainiert

 

Vorteil 7: Gelenkschmerzen Übungen ernähren den Knorpel

 

Überlastung zerstört den Gelenkknorpel, Unterforderung aber auch!

Die Gelenkflächen sind mit Gelenkknorpel überzogen. Der Gelenkknorpel ist wie ein elastischer Stoßdämpfer. Wenn der Gelenkknorpel abgenutzt ist, kommt es zur Arthrose, dem Reiben von Knochen auf Knochen. Die häufigsten Ursache für Gelenkschmerzen.

Wenn das Gelenk nicht bewegt wird, dann verhungert der Knorpel.

Der Gelenkknorpel ist nicht an den Blutkreislauf angeschlossen. Nährstoffe kommen nur durch Bewegung in den Knorpel. Er holt sich seine Nahrung aus der ihn umgebenen Gelenkflüssigkeit. Bei Belastung wird der Knorpel ausgepresst wie ein Schwamm. Bei Entlastung wird die nährstoffreiche Gelenkflüssigkeit vom Knorpel aufgesogen. Ein ständiger Wechsel von Belastung und Entlastung ist optimal.

Die Yin/Yang Bewegungen sind dafür optimal.

 

Vorteil 8: Weniger Entzündungen durch einen besseren Stoffwechsel

 

Verstärkend zu den Schmerzen einer Arthrose kommt häufig noch eine schmerzhafte Gelenkentzündung, eine Arthritis.

So schmerzhaft Bewegungen bei einer Arthritis auch sind, gibt es doch die medizinische Erfahrung, dass Bewegungen die Arthritis bekämpfen können. Vermutlich hilft der so angeregte Stoffwechsel im Gelenk bei der Bekämpfung der Entzündung, indem er die Entzündungsstoffe abbaut.

 

Vorteil 9: Gelenkschmerzen Übungen sind preiswert

 

Was Gelenkschmerzen so kosten, davon können die Betroffenen ein Lied singen. Behandlungen, Salben, Medizin und andere Mittel kosten ein Schweinegeld.

Schattenboxen ist eine preiswerte Behandlung. Man braucht eigentlich nur ein paar Quadratmeter Platz, Zeit und Überwindung.

 

Hier mehr Informationen zum Thema: G e l e n k e – beim freien Lexikon Wikipedia

 

Gelenke Bücher

 

Haltungsgesundheit mit Tai Chi – Buch: Übungen für eine optimale Körperstatik nach den Tai Chi Prinzipien. Wie aus Fehlhaltungen wieder heraus kommen. Haltungsgesundheit ist die Grundlage für Gelenkgesundheit.: Die Tai-Chi-Methode: für Ihre Haltungsgesundheit und einen schmerzfreien Rücken. Buch. – ansehen bei Amazon

 

Yoga und moderne Medizin – Buch: Unnötige Gelenkbelastungen vermeiden. Die Gelenke von Ellbogen, Schultern, Füßen, Beinen, Knien und Hüfte richtig Durchbewegen. Die Übungen können auch von Menschen durchgeführt werden, die sonst mit Yoga nichts zu tun haben.: Yoga für gesunde Gelenke. Der Übungsplan gegen Gelenkbeschwerden. Buch. – ansehen bei Amazon

 

 

Das könnte Sie auch noch interessieren

* Tai Chi Übersicht zu Stilen und Formen mit weiterführenden Links

* Seidenübungen als Hilfe zum Tai Chi lernen

* Mit Schattenboxen die Schmerzen im Knie weglaufen