Die TaiChi Welt im Überblick

* Was ist Tai Chi? Wozu Schattenboxen üben?
Was ist Tai Chi? Es ist eine Bewegungskunst, die auf jahrtausendealten Beobachtungen chinesischer Mönche und Heiler aufbaut und nach Regeln funktioniert, die auf den ersten Blick widersprüchlich oder sogar unsinnig erscheinen. Regelmäßiges Tai Chi Üben hat große positive Auswirkungen auf die mentale und körperliche Gesundheit.

 

 

Tai Chi Stile und Handformen

* Peking-Form im Tai Chi Chuan – Übungen, Links, Geschichte
Die Pekingform ist heute die in den Tai Chi Schulen am häufigsten geübte Tai Chi Form. Sie beinhaltet nicht so viel Figuren (meist 24) und betont Tai Chi als Gesundheitsübung und weniger als Kampfkunst. Die Pekingform ist eine offizielle Tai Chi Form und wird darum auch manchmal bezeichnet als: Regierungs-Form.

* Chen Stil TaiChi – Vorteile, Formen, Lernen
Der Chen Stil ist der älteste der TaiChi Familienstile. Hier sind noch deutlich die Ursprünge als Kampfkunst zu erkennen. Die Form(en) sind teilweise recht schnell und es sind fast akrobatische Übungen wie beispielsweise Sprünge dabei.

* Sun Stil – TaiChi, BaGuaZhan und XingYiQuan in einer Form
Der Übende erlernt mit dem Tai Chi Chuan Sun Stil auch noch „nebenbei“ Xingyiquan und Baguazhang. Sun Lutang sah drei Entwicklungsstufen beim Erlernen des Sun Stils: Zuerst bewegt man sich, als würde man auf dem Grund eines Sees üben, gegen den Widerstand des Wassers. Während der zweiten Stufe bewegt sich der Körper so als Einheit, als ob er durchs Wasser gleiten würde wie ein Fisch. In der dritten Stufe bilden Körper und Geist eine Einheit und man hat beim Üben ein Gefühl der Leichtigkeit, als gleite man auf einem Surfbrett über das Wasser.

* 37er Tai Chi Kurzform im Yang Stil nach Cheng Man Ching – Bewegungen, Texte, Links
Die 37er Form nach Chen Man Ching ging hervor aus der 108er Lang-Form im Yang-Stil. Chen Man Ching war nicht nur Tai Chi Meister, er war auch Arzt und wollte eine Tai Chi Form schaffen, die sich konzentriert auf Entspannung und Gesundheitsvorsorge. Darum wurden nicht nur viele Wiederholungen von Tai Chi Figuren weggelassen, es wurden auch Figuren herausgenommen, die mehr auf Kraft und Kampfkunst ausgelegt sind.
Die großen vier Tai Chi Stile

* Die alte Tai Chi Langform mit 108 Figuren im Yang Stil
(So gut wie) alle Tai Chi Figuren in einer Form lernen. Für Liebhaber gilt die Langform als die ursprüngliche Tai Chi Form.

* 42 Figuren Tai Chi Wettkampf-Form – Herkunft, Figuren, Links
Die 42 Figuren Tai Chi Wettkampf-Form ist die offizielle Form für Tai Chi Wettkämpfe. Die Figuren der Tai Chi Wettkampf-Form sind Bewegungen aus dem Yang Stil, Wu Stil, Chen Stil und Sun Stil. Das Üben der 42er Tai Chi Wettkampf-Form betont die sportliche Seite des Tai Chi Chuan.

 

Tai Chi Waffen-Formen

* TaiChi Schwert – Formen, Übungen, Lernen
Das Schwert ist wohl die bekannteste TaiChi Waffe. Die Prinzipien, die in der Handform gelernt werden, werden mit dem Schwert auf einen Gegenstand außerhalb des Körpers übertragen. Dazu kommen Techniken wie die Schwerthand.

* Tai Chi Säbel – Vorteile, Hintergrund, Lernen
Der TaiChi Säbel ist für den Übenden ein schweres Schwert. Das höhere Gewicht macht sich beim Üben bemerkbar. Besonders ins Gewicht fallen dabei die Langsäbel.

* Spazierstock als Tai Chi Waffe. Tai Chi Übungen mit dem Spazierstock.
Der Spazierstock ist moderne Tai Chi Waffe. Die Spazierstock-Form wurde entwickelt aus Tai Chi Übungen mit dem Stock, Schwert und Säbel. Der Grund für Entstehung der Spazierstock-Form ist, dass heutzutage ein Spazierstock alltagstauglicher ist als ein Schwert oder gar ein langer Stock.

* Tai Chi Kurzstock – Die Waffe der Mönche
Der Tai Chi Kurzstock gilt als die Waffe der wandernden Mönche. Darum wird der Kurzstock auch der „Wanderstab“ genannt, weil er ursprünglich den daoistischen Priestern als Spazierstock diente, mit dem sie bei Bedarf auch wilde Tiere oder Räuber verjagten. Die Übungen mit dem Tai Chi Kurzstock sind voller Kraft und Schnelligkeit.

* Tai Chi Hellebarde Form und Waffe – Beschreibung, Videoclips, Links
Übungen mit der Hellebarde sind eine Erweiterung der Übungen mit Speer oder Langstock. Die Hellebarde ist viel schwerer als Speer oder Langstock. Darum ist das Üben mit der Hellebarde ein ganz besonderes Tai Chi Krafttraining.

* Poleshaking – Speer oder Langstock mit dem Körperzentrum schütteln
Eine alte chinesische Kampfkunst-Übung zur Entwicklung der Inneren Kraft.

 

TaiChi Übungsgeräte

* TaiChi Fächer – Hintergründe, Lernen, Links
Heute stehen die TaiChi Fächer Übungen für die Ästhetik ihrer Bewegungen. Im alten China wurden mit der TaiChi Fächer Form der Umgang mit Dolch, Schwert oder auch Stock geübt. Die Doppelbedeutung der TaiChi Bewegungen als Gesundheitsübung und als Kampfkunst kommen beim Fächer besonders zum Tragen.

* Tai Chi Ball – Üben und Hintergründe
Die Vorteile mit dem Tai Chi Ball. Die Tai Chi Ball Übungen. Tai Chi Ball Hintergründe.

 

Übungen zur Tai Chi Form: Standmeditation, Lockerungsübungen …

* Fünf Lockerungsübungen: Die Tai Chi Prinzipien wahrnehmen und verinnerlichen
Fünf kleine Übungen zum lockern vor dem Üben der Tai Chi Form. Man bewegt sich dabei nicht von der Stelle und muß darum auch nicht auf die Schritte achten. Gleichzeitig wird das Fundament für die Tai Chi Chuan Bewegungen gelegt. Die Fünf Lockerungsübungen wurden entwickelt von Tai Chi Meister Huang Xingxian.

* Tai Chi Qigong – Vorteile, Figuren, Lernen
Das Tai Chi Qigong ist eine Übungsreihe, die zum „Aufwärmen“ und zum Vertiefen der Tai Chi Form gedacht ist. Die Übungen aus dem Tai Chi Qigong können aber auch als eigenständiges Qigong System geübt werden, ohne dass man deswegen Tai Chi Chuan lernen muss.

* Seidenübungen Qigong im TaiChiChuan
Mit den Seidenübungen lernt man TaiChi doppelt so gut in der Hälfte der Zeit, heißt es. Die Seidenübungen sind eine Zusatzübung aus dem Chen Stil. Sie können aber auch als eigenständiges Qigong System geübt werden.

 

Innere Kraft und innere Arbeit im Tai Chi

* Der Kopf hängt am Himmel. Mit Gedankenkraft zum optimalen Tai Chi Stand.
Innere Kraft durch Innere Bilder als Tai Chi Übung. Energie sammeln im. Während der Körper ruht, wandern die Gedanken. Der Körper trainiert wie von selbst, nur durch die Vorstellungskraft des Geistes.

* Loslassen im Tai Chi
Das Loslassen ist wahrscheinlich das wichtigste Prinzip beim Tai Chi Chuan Üben. Sich von der selbst verursachten geistigen und körperlichen Behinderung frei machen. Ohne Loslassen kein Tai Chi.

* Fa Jin im Tai Chi – Die innere Energie wie einen Pfeil abschießen
Fa Jin ist die Explosivkraft im Tai Chi Chuan. Anscheinend mühelos kann ein Gegner durch den Raum geschleudert werden. Dafür wird die Innere Energie gesammelt und gezielt abgegeben.

* Den Zeitdruck loswerden mit Tai Chi
Die Idee zu diesem Text kam mir, weil ich die Erfahrung gemacht habe, dass ich besonders viel schaffe, wenn ich mich nicht um die Zeit kümmere. Wenn ich die Uhr im Auge habe und auch all die Dinge, die noch zu machen sind, dann komme ich nicht so schnell voran. Wie kann das langsame Üben von Tai Chi dabei helfen, die Wahrnehmung der Zeit zu ändern?

 

Tai Chi Partnerübungen: Push Hands

* Klebende Hände – Tai Chi Push Hands Übung
Die „Klebenden Hände“ sind eine Grundlagentechnik aus dem Push Hands Übungen. Mit den Klebenden Händen soll nie der Kontakt zum Gegner verloren werden. Egal was der Gegner auch versucht, er kann meinen Händen nicht mehr entkommen. Dabei tun meine Hände noch gar nichts, sie halten nur den ständigen Kontakt.

* Schnelles Tai Chi – explodieren in jeder Figur
Das langsame Tai Chi kann auch sehr schnell sein. Tai Chi ist ursprünglich eine Kampfkunst und in einem Kampf ist auch Schnelligkeit gefragt, im richtigen Moment. Dann kann der Tai Chi Körper regelrecht explodieren.

 

Fußmassage kinderleicht – Socken-Tipp. Auf den Socken sind die Fußreflexzonen aufgemalt. Einfach nur die Socken anziehen. Dann an der Stelle massieren, die mit dem gewünschten Organ verbunden ist..: Reflexzonen-Socken. Massagesocken. – ansehen bei Amazon

 

Tai Chi üben zur Gesundheit

* Knie Übungen – Gesunde Knie mit Tai Chi
Tai Chi kann auch eine Art Physiotherapie oder Orthopädie für die Kniegelenke sein. Tai Chi Übungen können aber auch die Ursache für Knieschmerzen sein. Fehlbelastungen und zu ehrgeiziges Training können ein gutes Knietraining ins Gegenteil verkehren.

* Faszien Übungen – Fitness aus dem Bindegewebe holen
Im Tai Chi, Qigong oder Yoga ist die Stimulierung und Bewegung der Faszien ein wichtiger Teil des Trainings. Bei Übungen im Tai Chi, Qigong oder Yoga kommt es nicht darauf an, sich dicke Muskeln anzutrainieren. Die Wirkung dieser Übungen geht tiefer. Die langsamen, entspannten Übungen sind auch ein Training für die Faszien. Gesündere Faszien versorgen den Körper besser mit Nährstoffen. Ein trainiertes Bindegewebe kann auch besser Kraft aufnehmen und übertragen. Über das Bindegewebe kann eine tiefe Entspannung tief in den Körper gehen.

* Gelenkschmerzen Übungen – neue Gelenkigkeit mit Tai Chi erlangen
Gelenkschmerzen haben schon viele Menschen zum Tai Chi Üben gebracht. Denn es ist ein hervorragender Gelenkesport. Mit jeder Bewegung werden (fast) alle Gelenke bewegt.

* Studien zu Tai Chi und Qigong
Wie wirkten Tai Chi und Qigong auf die Gesundheit? Dazu werden immer mal wieder Untersuchungen und Studien gemacht. Einige dieser Studien sind auf der Seite versammelt. Was gibt es für Studien zu den gesundheitlichen Auswirkungen von Tai Chi und Qigong. Wann und Wo wurden diese Studien gemacht. Was war das Ergebnis dieser Studien.

 

Autor: Heiko Zaenker

 

Tai Chi Haltung Übungen – Buch:Fehlhaltungen vermeiden. Blockierungen lösen. Energiefluss anregen.: Die Tai-Chi-Methode: für Ihre Haltungsgesundheit und einen schmerzfreien Rücken. Buch. – ansehen bei Amazon

 

Tai Chi als Kampfkunst – Buch: Tai Chi wird heutzutage vor allem für die Gesundheit geübt. Dahinter steckt aber auch eine hoch effektive Kampfkunst. Durch aus auch geeignet zur Selbstverteidigung.: Tai Chi Chuan als effektive Selbstverteidigung. Buch. – ansehen bei Amazon