Poleshaking – Speer oder Langstock mit dem Körperzentrum „schütteln“

Eine alte chinesische Kampfkunst-Übung zur Entwicklung der Inneren Kraft.

 

Was ist Poleshaking?

Poleshaking ist eine Kampfkunstübung, mit der ein langer Stock (Speer, Langstock) aus dem Körperzentrum heraus geschüttelt bzw. gepeitscht wird.
Die Bewegungen für die Poleshaking Übung entstehen im Dantian-Hüfte-Bereich (Kua) und dem unteren Rücken, an der Rückseite des Dantian (Psoas). Damit sind dies gleichzeitig die Körperregionen, die durch Poleshaking intensiv trainiert werden. Und diese Körperregionen spielen in den Tai Chi Bewegungen und den Bewegungen anderer Innerer Kampfkünste eine zentrale Rolle.
Für das Poleshaking ist eine gute Körperstruktur wichtig. Die Beine und Füße müssen gut im Boden verwurzelt sein.

Wenn die Körperstruktur nicht gut ist oder der Übende zuviel trainiert, dann kann dies schlimme Zerrungen hervorrufen. Die Bewegung soll nicht kommen aus den Armen oder Schultern; die bewegen sich nicht von selbst.
Es gibt viele verschiedene Poleshaking Übungen, die aber alle den gleichen Prinzipien gehorchen.

 


Pole shaking exercises
Im Videoclip (Spieldauer 00:57 Minuten) zeigt Meister Lü Baochun grundlegende Poleshaking-Techniken wie sie im Tai Chi Chuan und in anderen chinesischen Kampfkünsten geübt werden.

 

Welche Ziele hat Poleshaking?

* Den Körper als Einheit trainieren.
* Kraft und Energie steigern.
* Kraft und Energie auf die Spitze des Stockes leiten.

 

Texte zum Thema Poleshaking

 

* More Kung-Fu Fun than You Can Shake a Pole at! – Text auf internalarts.typepad.com
Eine kurze (englische) Beschreibung von Poleshaking Techniken von einem Kungfu-Lehrer, der diese Übung gerade kennengelernt hat.

 

* Advanced Training Tool: Taiji Pole – Text auf taijistudynotes.blogspot.de
Der Langstock als ein Trainingsgerät für fortgeschrittene Tai Chi Übungen. Wie man mit Poleshaking die eigenen Tai Chi Fähigkeiten deutlich verbessern kann.

 

* poleshaking/Stampfübungen – Frage auf kampfkunst-board.info
Mit dem Poleshaking beginnen. Wie oft sollte ein Anfänger üben, mit wieviel Wiederholungen und wie intensiv?

 

* Bo Jutsu – der Langstock als Waffe der japanischen Bauern
Auch die japanischen Bauern wußten, sich mit dem Langstock zu verteidigen. So konnnten sie auch den Rittern eine Abreibung erteilen. Die Techniken dafür werden noch heute weitergegeben.

 

Langstock Übungen mit Buch und DVD

 

Chinesische Stock Übungen – Buch (Englisch): Langstock Training der alten chinesischen Mönche. Ein Stock-Form (Langstock) der alten chinesischen (Kampf-)Mönche mit einem Kapitel zur Kampf-Anwendungen für den Stock.: Ferocious Enchanted Staff of the Ancient Monks. Buch. – ansehen bei Amazon

 

Chinesische Langstock Übungen – Buch (Englisch): Für das Buch wurden aus den chinesischen Langstock/Speer-Übungen der äußeren und inneren Kampfkünste die wichtigsten 18 Übungen ausgewählt. Diese 18 Übungen werden im Buch mit Bild und Schrift (Englisch) demonstriert und erklärt.: Shao Lin Staff 18 Methods. Buch. – ansehen bei Amazon

 

Weiterführende Texte zu Tai Chi Stöcken und Langwaffen

 

Der Speer als Tai Chi Waffe

Tai Chi Hellebarde Form und Waffe

Tai Chi Kurzstock – Die Waffe der Mönche

Spazierstock als Tai Chi Waffe. Tai Chi Übungen mit dem Spazierstock.

Kampfsport Waffen – sortiert nach dem Alphabet

 

Autor: Heiko Zaenker