Gottesanbeterinnen Kung Fu – die besten Übungen aus 17 Kung Fu Stilen

Gottesanbeterinnen Kung FuIn China gibt es viele verschiedene Kung Fu Stile. Jeder Kung Fu Stil hat seine Besonderheiten. Viele dieser Stile sind Tierstile. Einer dieser Stile ist das Gottesanbeterinnen Kung Fu (Tang Lang Quan).

 


Videoclip: Tang Lang Quan Komplettes Programm Teil 1
Spieldauer: 09:59 Minuten
Sprache: ist mit Musik unterlegt
Inhalt: Übungen aus dem Gottesanbeterinnen Kung Fu

 

Die Geschichte des Gottesanbeterinnen Kung Fu

 

Die Idee zu diesem Stil hatte der Legende nach der Kämpfer Wang Lang, als er eine kleine Gottesanbeterin beobachtete, wie diese eine viel größere Zikade besiegte. Sie schaffte dies mit ihren schnellen und kräftigen Fangarmen.

Aus dieser Idee entwickelte Wang Lang das Tang Lang Quan. Dieser Kung Fu Stil zeichnet sich durch seine blitzschnellen und kräftigen Bewegungen der Arme und Hände aus. Mit Greif- und Fangschlägen wird der Gegner kontrolliert.

Die Armtechniken entwickelte Wang Lang selber. Damit daraus ein vollständiger Stil werden konnte, suchte sich Wang Lang aus 17 anderen Kung Fu Stilen die besten Techniken heraus. Sehr gut paßte die flinke Fußtechnik aus dem Affenstil zu den Armtechniken.

Die Ausführungen der Techniken wurde nie orthodox festgelegt und so blieb ein großer Spielraum. Bis heute ist es immer möglich, daraus einen eigenen Stil zu entwickeln.

Gottesanbeterinnen Kung Fu gilt im Kampf als aggressiven. Trainiert wird an Boxsäcken und Schlagpolstern.

Auch der Gebrauch von Waffen gehört zum Stil. Dazu gehören Schwert und Stock.

Das Tang Lang Quan wurde schnell ein populärer chinesischer Kampfkunststil und ist es bis heute geblieben.

 

Die Hauptstile im Gottesanbeterinnen Kung Fu sind:

– 6 Harmonien (Liu He)

– 7 Sterne (Qi Xing)

– 8 Schritte (Ba Bu)

– Pflaumenblüten (Mei Hua)

Daneben gibt es noch viele Unterstile. Es gibt sogar einen Tai Chi Stil der Gottesanbeterin.

 

Die Welt der Kampfsportarten – Bildband: Eine Übersicht der weltweiten Kampfsportarten. Die Stile werden einzeln beschrieben, es ist aber kein Lehrbuch. Was unterscheidet die Stile voneinander?: Die Kunst des Kampfes: 300 Kampfsportarten Tradition, Entwicklung, Techniken. Buch. – ansehen bei Amazon